Corona Interview mit Michael Backes

 
Heute gibt es wieder mal ein Interview mit einem Zauberer aus Deutschland. Michael Backes ist früh auf den Zug der interaktiven Online-Shows aufgesprungen und konnte diese sehr erfolgreich umsetzen. Wie er die Zeit sonst so erlebt hat, liest du am besten selbst. 🙂
 
Wie hast du die Pandemie bisher persönlich erlebt? Was hat es für dein Leben bedeutet?
 
Ich habe glücklicherweise in jeder Phase der Pandemie das Beste draus machen können. Zu Beginn habe ich viele Projekte umgesetzt, die lange liegen geblieben waren, sowohl mit meiner Familie als auch als Zauberer. Im August und September 2020 gab es viele Live-Auftritte und als sich dann die Lage kurz danach wieder verschlechterte, habe ich sofort begonnen, eine Online-Zauber-Show auf die Beine zu stellen.
 
Wie bist du als Künstler mit der Situation umgegangen? Was hatte Erfolg und was eher nicht?
 
Im ersten Lockdown habe ich viele Zauberer gesehen, die einen One-Way-Stream gemacht haben. Das fand ich ganz fürchterlich, weil das wichtigste Element unserer Zauberkunst, die Interaktion, fehlte. Erst nach und nach wurde mir bewusst, dass über Zoom oder Teams es durchaus möglich ist, mit den Zuschauern in Verbindung zu treten. Meine Show kam super an und wurde bereits über 200 Mal gebucht. Ich war noch nie so glücklich, Zauberer zu sein, weil es perfekt zu diesem Medium passt. 
 
Wenn du die Zeit zurück drehen könntest, gibt es etwas, das du aus jetziger Sicht anderes machen würdest?
 
Ich würde es genauso wieder machen und bin auch stolz, in jeder Phase dieser unruhigen Zeit, die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben. 
 
Wie hat sich die Pandemie aus deiner Sicht auf die Zauberkunst ausgewirkt? Wo gab es die größten Veränderungen?
 
Wir Zauberer haben aus meiner Sicht gezeigt, dass wir kreativ sind und mit besonderen Situationen sehr gut umgehen können. Es gab so viele tolle Offline- und Online-Konzepte. Ob die Online-Shows bleiben werden, mag ich nicht zu sagen. Momentan geht die Nachfrage gegen Null. 
 
Welche Veränderung in der Welt, die durch die Pandemie entstanden sind, werden deiner Meinung nach auch in Zukunft erhalten bleiben?
 
Ich könnte mir vorstellen, dass wir auch zukünftig vorsichtiger sind. Zum Beispiel wird das Tragen von Masken im Theater zu ein paar Zeiten im Jahr bestimmt bleiben. Aber man gewöhnt sich dran. Momentan darf ich auf einem Kreuzfahrtschiff auftreten und ich habe nicht das Gefühl, dass die Maske die Gäste stört. Dieses Engagement ist übrigens auch indirekt eine Folge von Corona. 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WhatsApp chat