Twister Review

Selten kommt ein Kunststück auf den Markt, wo bereits ein Foto reicht und ich das Gefühl habe, dass ich genau das haben muss. Ich gestehe, Twister hat das geschafft. Und das noch bevor ich den Trailer gesehen habe! Aber schauen wir uns zunächst mal diesen an…

Hat mich das Foto am Anfang begeistert, ließ meine Begeisterung beim Video etwas nach. Die gezeigten Verwandlungen im Video sind ja durchaus visuell,… aber magisch? Aber die Idee grundsätzlich ist halt schon sehr schön. Einen Sharpie wie einen Ballon zu einen Hund zu verdrehen, das hat was, oder? Und der Hund am Ende sieht auch richtig gut aus.

Was bekommt man nun. Den Hund, sonst nix. Wer sich hier ein tolles Gimmick, oder auch nur einen beigelegten Sharpie erwartet, leider nein. Der Hund selbst ist dafür wiederum richtig gut gemacht. Robust, von der Größe auch für kleine Hände palmierbar und optisch ein wahrer Blickfang. Von Gewicht her allerdings deutlich schwerer als ein Sharpie. Gibt man den Hund einem Zuseher in die Hand, nimmt das vermutlich ein wenig die Illusion, dass gerade der Stift verdreht wurde. Auch rein haptisch fühlt er sich nicht wie ein Stift an. Aber so ein Hund ist halt keine eierlegender Wollmilchsau.

Bleibt noch das Online-Video. Hier wird ausführlich erklärt, welche Möglichkeiten sich die Macher ausgedacht haben, um einen Stift gegen den Hund zu tauschen. Es wurde hier so einiges an Ideen zusammengetragen und abgefilmt. Auch wird ein wenig was zur Entstehung des Produkts erzählt, Details, die ich sehr wichtig und gut bei so etwas finde. Die Austausch-Ideen sind dafür nicht besonders originell und lassen das Gefühl aufkommen, als wäre es das Ergebnis von 30 Minuten Brainstorming. Stift wird geärmelt, Stift verschwindet über Zugsystem, Stift wird heimlich gegen Hund ausgetauscht, wenn die Hand nebenbei in die Tasche geht,… etc.. Eher unmotivierte, ruckartige Bewegungen empfinde ich nicht für die Illusion förderlich, der Stift würde zu einem Hund verdreht werden. 

Ein wirkliches Wunder wird auf diese Weise nicht daraus. Trotzdem bleibt es ein schöner Trick, mit einem optisch ansprechenden und amüsanten Requisit am Ende.  Das ist ja schon mal was. Und man ist ja auch nicht auf die Vorführvarianten im Video beschränkt! Jedem steht es frei, seinen eigenen Einsatz dafür zu finden. Ich habe hier bereits eine Idee, die ich in den nächsten Tagen abfilmen werde. Meine Variante bekommst du natürlich auch dazu, sobald das ganze online gestellt ist! 😉

Zum Produkt geht es hier…

Twister by Danny Weiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.