Inspiration – Zwei Kugeln durch das enge Loch eines Papierblattes zu schlingen

So ein Lockdown ist die perfekte Zeit, wieder einmal in den ganz alten Büchern zu schmökern. Diesmal fiel der Der gewandte  Zauberkünstler und Hexenmeister in familien- und Gesellschaftskreisen von Ortleb in die Hände. Darin fand ich ein Puzzle, dass sich wahrscheinlich sehr gut für Werbezwecke in der heutigen Zeit einsetzen lässt.  Alles beginnt so…

In ein kartenartiges Papierblatt macht man zwei, miteinander parallel laufende Längsschnitte, wie es Fig. 19 zeigt und dicht unter dieselben ein kleines ovales Loch. Es gilt nun zwei kleine, durch einen Faden miteinander verbundene Glaskugeln (oder große Perlen), so durch das Kartenblatt zu schlingen, wie es aus der Figur zu ersehen ist. Wie aber ist dies möglich, da die Kugeln doch weit größer sind als das kleine ovale Loch? – Reicht man den Zuschauern das Papierblatt und den Perlenfaden, so werden sie sich vergeblich bemühen, die unmöglich scheinende Aufgabe zu lösen. 

Der gewandte  Zauberkünstler und Hexenmeister

Bevor wir zur Lösung kommen, möchte ich dir erstmal meine Idee dazu näher bringen, die ich dabei im Kopf habe. Ich stelle mir das ganze als eine Art magisches Werbegeschenk vor, dass ich einen Zuschauer übergeben kann. Heutzutage bekommt man häufig schöne kleine Kistchen in den diversen Deko-Shops zu kaufen. In so eines passen locker ein Dutzend Kärtchen, plus ebenso viele vorbereitete Perlenschnüre. Alternativ, bekommt man in den Bastelabteilungen häufig auch neutrale Holzkästchen, die man sich danach noch selbst gestalten kann. Aber auch eine schön dekorierte Kartenschachtel, könnte hier ihren Zweck erfüllen. Möglicherweise auch ein schöner Beutel? Die Kärtchen selber möchte ich im großen und ganzen neutral halten. Bis auf einen kleinen Aufdruck – ein Link zu meiner Webseite, der direkt zur Auflösung des Rätsels führt. 

Diese kleine Kiste möchte ich nun, zum Beispiel beim Table-Hopping mittragen und zu Beginn auf dem Tisch abstellen. Wann immer ich nun möchte, kann ich einem Zuseher ein wunderbares Geschenk machen. Dafür öffne ich die Kiste und nehme erstmal ein Kärtchen raus. Auf dieses lasse ich einen Zuseher seine Initialen drauf schreiben. Das Kärtchen wird danach unter den Tisch gehalten. Nun nehme ich noch eine vorbereitet Perlenschnur raus und gehe mit dieser ebenfalls unter den Tisch. Sekunden später kommen beide Hände wieder rauf und das unmögliche Objekt, wie oben beschrieben, ist entstanden und kann direkt dem Zuschauer überreicht werden. 

Dieser kann nun selbst rätseln, wie das wohl möglich war. Und wenn er die Auflösung wissen möchte, ist ja praktischer Weise ein Link oben, der ihn direkt auf meine Webseite führt. Dort sieht er dann gleich alle meine Angebote & Kontaktdaten! 😉

Kommen wir nun aber zur Auflösung und schauen wir uns an, wie der Text weitergeht…

Und dennoch ist sie so einfach, wenn man den ausgeschnittenen Papierstreifen durch das unter ihm befindliche kleine Loch steckt, eine der Kugeln hinter der so entstandenen Schlinge wegschiebt und den Papierstreifen zurück gleiten läßt. Auf gleiche Weise sind auch die Kugeln wieder frei zu machen.

Herrlich einfach, oder? Aber so wie immer im Leben, die Dinge die man kann und weiß sind immer einfach! 😉 Fehlt eigentlich nur mehr das Handling am Tisch. Wie oben beschrieben, möchte ich das Kärtchen beschreiben lassen. Das hat einen doppelten Grund. Einerseits, erfüllt es natürlich den Zweck einen Austausch auszuschließen. Viel wichtiger allerdings ist was anderes. Nimmt man dazu einen Schreiber, der dünn genug ist, kann man diesen in die Schlaufe stecken, nachdem man unter dem Tisch den Papierstreifen, wie beschrieben durch das Loch gesteckt hat. Man kann das ganze somit kurz arretieren und zwischen die Beine klemmen. So hat man für einen Moment die Hände frei und kann die Perlenschnur entgegen nehmen. Geht man nun das zweite mal unter den Tisch, ist alles schon vorbereitet und geht wesentlich schneller!

Was bleibt, ist ein wunderbares Werbegeschenk für wenig Geld. Ein bisschen Bastelarbeit ist notwendig, aber an einem gemütlichen Abend kann man sich hier schon einen ganzen Haufen herrichten. Das ganze eignet sich übrigens nicht nur für Eigenwerbung. Wenn du für eine Firma arbeitets, kann sich diese die Erklärung selbst auf einen eigenen Link setzen und du kannst diesen auf die Kärtchen drucken. Ob Foto, oder kleines Erklärvideo, du bist danach auf deren Webseite verewigt.. also doch wieder ein wenig Eigenwerbung. 😉

Viel Spaß beim ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WhatsApp chat