Suspenz im Test

Auspacken, ausprobieren, freuen 🙂

Ein wenig vorsichtig sollte man schon sein, wenn man es auspackt. Wird man beim Kauf ja bereits darauf hingewiesen unbedingt zuerst die Anleitung anzusehen, bevor man es verwendet. Wen das abschrecken sollte, den kann ich beruhigen. Es handelt sich dabei um ein durchaus solides Gimmick.

Und endlich mal wieder etwas, das man aus der Verpackung nimmt und sofort auf unterschiedlichste Weise verwenden kann. Hier muss nichts zusammengeklebt, gebastelt oder zusĂ€tzlich besorgt werden. Das Gimmick ist klein genug auch fĂŒr HĂ€nde wie meine und tut genau das was man sich von ihm wĂŒnscht. Aber schauen wir mal in den Trailer…

Und genauso sieht das auch in der Praxis aus! Ein wenig rumprobieren und all das Gezeigte ist auch tatsĂ€chlich machbar. Einzig und alleine das Gimmick muss heimlich ins Spiel und danach wieder weggebracht werden. Es ist allerdings nur so groß wie etwa eine halbe Spielkarte, an der dicksten stelle ca. 4mm stark und lĂ€sst sich auf Grund seiner Bauweise gut greifen und palmieren, beziehungsweise zum Beispiel unter einen Paket Spielkarten verstecken. Meinen ersten Selbstversuch habe ich natĂŒrlich auf Video festgehalten 😉

Gerade bei Spielkarten ist das Gimmick sehr leicht mit Schachtel, Jokern, Zusatzkarten,… etc. heimlich aus der Hosentasche raus, oder auch wieder in diese rein zu bekommen. Bei langen Ärmeln sowieso easy zu verwenden ;-). Aus meiner Sicht also tatsĂ€chlich ein mehr als Praxistauglich Schwebe-Effekt, der auch aus nĂ€chster NĂ€he einzusetzen ist. Da hier auch kein Reset notwendig ist eignet er sich zudem fĂŒrs Table Hopping. Ich werde es auf alle FĂ€lle in meine Shows einbauen und mal schauen wie es ankommt! 🙂

Im Shop findest Du es hier…

trickbox.at/Suspenz-by-Eric-Bedard-and-Vortex-Magic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WhatsApp chat